Dagmar Kapfer
Das Leben lieben!

Geh mit der Natur verbunden in Deine eigene Kraft

Deine Kraft im eigenen Innern schöpfen macht dich stark, mitfühlend und dankbar.

Spürst du deine Freude am Lebendig-sein? 

Fühlst du die Weisheit deines Körpers? 

Spürst du deine geistige und emotionale Klarheit? 

Ehrst du die Kraft deiner Seele?

Medizin im schamanischen Sinne ist Macht über das eigene Leben.

Wie kann ich dich mit meiner Arbeit unterstützen?

Schamanische Energiemedizin

Dein Gesundheitsplan

Kräuter Teemischungen







 „Unsere Gesundheit hängt zwingend davon ab, wie gut wir uns um uns selbst kümmern.“  Anthony William

 "In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist."

Dein Körper ist die Basis, die Grundlage unseres Bewusstsein. (Körperchemie)

Deine Aufgabe ist es, diesen möglichst stark und gesund zu machen und zu erhalten.

Dazu gehört auch, sich Wissen über den eigenen Körper und seine Funktionen anzueignen.

Mit meiner Gesundheitsberatung kann ich dir gerne helfen.

"Wie man sich bettet, so liegt man."

Ein guter Schlafplatz ohne Strahlenbelastung ist ein weiterer wichtiger Punkt. (energetische Ebene)

Alle Strahlungen - egal ob natürlich oder technischer Ursprung können unsere Selbstheilungskräfte,

Zellregeneration, Biochemie, Denken und auch die Psyche negativ beeinflussen.

Das geschieht lautlos und unterschwellig.

Rutengänger, Baubiologen können dir hier weiterhelfen oder meine Testung mit dem Vivometer.

Hilferuf der Seele

Probleme mit anderen Menschen oder Situationen (unbewusste, seelische Ebene)

seelische Konflikte lösen sich über Bewusstwerden und Bewusstseinsveränderung

(z.B. Ängste, Unwissenheit, falsche Glaubenssätze aufdecken etc.) und

es gilt eine neue Lebenseinstellung zu finden.

Spiritualität

Probleme mit der Schöpfung, mit Gott, dem Universum oder wie immer du es nennen magst,
ist eine lebensverneinende Grundeinstellung.

Frag dich mal:
woher kommen deine Ideen? Woher kommen Deine Inspirationen?
Und woher weiß wohl ein Same, wie es geht zu wachsen?

Hinschauen. Respektieren. Heilen. Tolerieren. Lieben.

Die meisten Menschen wünschen sich Liebe, Frieden und Harmonie und viele tun auch etwas dafür, dass es gelingt.

Wie kann ich Dir helfen?

 "Alle Träume werden wahr, wenn wir den Mut haben, ihnen zu folgen." Walt Disney 


Dein Einstieg


Präventions-Check


Heil Sitzung






 Jeder Mensch ist einmalig und ganz wundervoll - auch dich gibt es kein zweites Mal. Also 

Was wünschst du dir wirklich . . .

  • mehr Freude und Leichtigkeit im Leben / bei der Arbeit?
  • oder mehr Gesundheit, Lebenskraft und Vitalität?
  • innere Heiterkeit und Ausgeglichenheit?
  • wünscht Du Dir mehr Klarheit über das, was Du wirklich willst und was Du nicht mehr willst?


Dann . . . Arbeite mit mir

Nimm Dir ein paar Minuten Zeit und schau den kleinen Trailer an. 

"90 Prozent unserer Krankheiten und Schmerzen entstehen durch emotionale Altlasten, wie durch unverarbeitete Erlebnisse in der Kindheit, durch Probleme am Arbeitsplatz oder eine Scheidung. Diese Emotionen graben sich tief in unser Unterbewusstsein. Sie bilden negative Emotionsmoleküle, setzen sich in unserem Nervensystem fest und blockieren unser gesamtes Leben.





Die Filmdokumentation emotion dokumentiert eindrucksvoll in Interviews mit Wissenschaftlern aus den Bereichen Medizin, Quantenphysik, Kinesiologie, Biologie und Genetik, dass tief sitzender, emotionaler Ballast die grundsätzliche Ursache von Krankheiten ist und dass nur durch die Aufarbeitung dieser Emotionen körperliche und seelische Gesundung möglich wird."



Wer kommt zu mir? 

Alle, die etwas in ihrem Leben verändern wollen.  

Allerdings braucht es schon ein wenig Neugier, Offenheit und Vertrauen das Gewohnte zu hinterfragen. Und das erinnert mich an diese kleine Zen Geschichte:

„Ein Professor wanderte weit in die Berge, um einen berühmten Zen-Mönch zu besuchen. Als der Professor ihn gefunden hatte, stellte er sich höflich vor, nannte alle seine akademischen Titel und bat um Belehrung.
‘Möchten Sie Tee?’ fragte der Mönch. Ja, gern, sagte der Professor. Der alte Mönch schenkte Tee ein. Die Tasse war voll, aber der Mönch schenkte weiter ein, bis der Tee überfloss und über den Tisch auf den Boden tropfte. ‘Genug! rief der Professor’. Sehen Sie nicht, dass die Tasse schon voll ist? Es geht nichts mehr hinein. Der Mönch antwortete: Genau wie diese Tasse sind auch Sie voll von Ihrem Wissen und Ihren Vorurteilen. Um Neues zu lernen, müssen Sie erst Ihre Tasse leeren.“

Vergangenes loslassen. Visionen finden. Talente leben.

 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos