Dagmar Kapfer
Impulse für ein gutes Leben!

Was kann ich denn alles walken?

Jeder Teilnehmer eines Erlebnisabends erfährt eine innere Heilung egal ob Anliegensteller oder Walker oder Beobachter. Das innere Mit-Fühlen, Mit-Schwingen und Mit-Gehen ist ein mit Empathie und Liebe auf den Walk und die Menschen schauen.

Hier einige Beispiele:

Walks werden häufig eingesetzt

um Beziehungen zu anderen Personen zu klären z.B. Familienangehörige, Ehepartner, Chef, Kollegen etc.

mein Projekt, meine Arbeit,

das Wesentliche zu meinem Job

meine Krankheit

mein beruflicher Erfolg

meine berufliche Zukunft

meine Berufung

meine Trauer

meine Unzufriedenheit

mein unentdecktes Potential

mein Weg aus meiner Blockade

mein inneres Kind

mein "blinder Fleck"

Tier-Walk "Wie geht es meiner Katze?"

usw.

Ablauf eines Walks:

  1. Vorbeprechung: Ratsuchender nennt sein Anliegen dem Ratgebenden
  2. Bewegung / Walking (Dauer ca. 20 bis 30 Minuten)
  3. Hör auf deinen Körper
  4. Emotion
  5. Veränderung
  6. Abschluss

Ich melde mich gerne an!

„Gehe hundert Schritte in den Schuhen eines anderen, wenn Du ihn verstehen willst“, rät ein indianisches Sprichwort.

Im Workshop WIYS, der Entdeckungsreise zu sich selbst werden meistens durch Stellvertretungen eigene Anliegen "Walks" gegangen.

Warum hilft uns WIYS?
Wir verändern unser Denken! Diese Konflikte oder Hürden, die sich aufgetan haben, machen ein Handeln auf einer inneren Ebene erforderlich.

In unserem Leben geht es nicht darum, etwas wegzunehmen, sondern dem, was wir gegenwärtig sind, etwas hinzuzufügen. Unsere noch verborgenen Talente zu erkennen und unsere innere Schatzkiste immer weiter zu öffnen. Wir ändern unsere Denkweise und gewinnen neue Einsichten.

Jeder Teilnehmer eines Erlebnisabends erfährt eine innere Heilung egal ob Anliegensteller oder Walker oder Beobachter. Das innere Mit-Fühlen, Mit-Schwingen und Mit-Gehen ist ein mit Empathie und Liebe auf den Walk und die Menschen schauen.

Für alle, die mehr zu WIYS wissen möchten und Mediainformationen